Dienstag, 31. Mai 2011

Tarifforderungen

Nun ist es endlich soweit.

Die Tarifforderungen sind laut facebook Veröffentlichung per Mail zu Herrn Prof. Ekkernkamp gelangt.
Wir haben keine Umstände gescheut und unsere Fühler ausgestreckt.

Hier die zentralen Forderungen von ver.di:

  • Im ersten Schritt eine Erhöhung der Tabellenvergütung um 60,-€.
  • Im zweiten Schritt eine Erhöhung um 10% (incl. aller Gehaltsbestandteile)
  • Angleichung des Weihnachtsgeldes auf 65 bis 90% (gestaffelt nach Gehaltsgruppen)
  • Einführung der 38-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich
  • Dazu einige redaktionelle Änderungen des Haustarifvertrages und einige nicht weiter genannte Einzelheiten. 

Da ist unserer Meinung nach viel Sprengstoff drin.
Aber es wird Zeit , dass wir nachziehen. Die Ärzte haben es vorgemacht. Wieso sollten wir uns als Mehrheit der Angestellten im ukb mit weniger abspeisen lassen?

Wir sind genauso die Leistungsträger und....

" ... Das war das beste Betriebsergebnis seit Bestehen des Unfallkrankenhauses..." (Originalton eines Geschäftsführers des ukb in einem mitprotokollierten offiziellen Termin im ukb Anfang 2009 über den Abschluss 2008)


Holen wir uns ein Stück vom Kuchen !




Kommentare:

  1. Habe nur ich das Gefühl, oder sind die Tarifverhandlungen im Haus immernoch gar kein Thema? Ist das Interesse die eigene Situation zu verbessern wirklich so gering? Bin gerade etwas frustriert. Kann mich jemand aufmuntern?

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Incus.

    Laß Dich nicht unterkreigen und versuch es immer weiter. Irgendwann bist Du nicht mehr alleine und dann wir es leichter.
    Wir in der grünen Hölle haben uns am Anfang auch schwer getan, aber wir immer mehr.
    Und das ende vom Lied wir bekommen ersrtmals seit 2 Jahren mehr Geld. Und den Tarif( davon bin ich fest überzeugt) bekommen wir auch noch hin.
    Also gib nicht auf. Du schaffst das.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen Mut machen.

    Liebe Grüße aus der grünen Hölle.

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.